Cover Ein mittelschönes Leben, Credits: Kirsten Boie (Autorin), Jutta Bauer (Illustratorin): Ein mittelschönes Leben © 2017 Hinz&Kunzt

»Ein mittelschönes Leben« ab 6

FR 26.11. - SO 28.11.2021

Gelesen von Jutta Krinitz, Team Kinderbuchmesse

** Video der Lesung verfügbar ab 26. November **


 „Früher war der Mann auch mal ein Kind, das ist ja logisch. Jeder war ja früher mal ein Kind.“ So fängt „Ein mittelschönes Leben“ an, das Kinderbuch über Obdachlosigkeit von Hinz&Kunzt. Es erzählt die Geschichte eines Mannes, der ein normales, angenehmes Leben führt. Dann verlässt ihn seine Frau und nimmt die Kinder mit. Als er schließlich noch seine Arbeit verliert, bricht seine Welt völlig auseinander. Der Mann schafft es nicht mehr, sein Leben zu regeln und landet auf der Straße.

„Ein mittelschönes Leben“ packt ein schwieriges Thema an, vor dem sich viele Menschen fürchten: Was bedeutet es, wenn man alles verloren hat, was einem wichtig ist, wenn man nicht mehr dazugehört und sich selbst aufgegeben hat? Besonders Erwachsene weichen Menschen, die gescheitert sind, oft aus. Kinder dagegen schauen hin und stellen Fragen.

Die Geschichte von Kirsten Boie mit den Zeichnungen von Jutta Bauer ist mit einem Anhang ergänzt: mit Informationen über das Thema Obdachlosigkeit und Fragen, die Hamburger Schüler an die Verkäufer des Straßenmagazins Hinz&Kunzt gestellt haben.


Kirsten Boie (Autorin), Jutta Bauer (Illustratorin): Ein mittelschönes Leben
© 2017 Hinz&Kunzt


Dieses Buch bestellen bei:

per E-Mail bei der Alpha-Buchhandlung, Lörrach

oder

per E-Mail bei Comix Time, Lörrach

< zurück zur Übersicht